Ich will nie ins Altersheim

Zufällig fand ich ein Bild von einem Leserbrief von Juli 2005 zum Thema Altersheim. Tenor: Ein Altersheim kostet einen „Bewohner“ durchschnittlich 200 Euro am Tag. Im Vergleich dazu kostet eine Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff für eine Langzeitreise 135 Euro am Tag, so dass eine Differenz von 65 Euro am Tag für andere Dinge verbleibt. Gleichzeitig ist der Service auf dem Schiff wesentlich besser als im Altersheim:

Wenn ich im Altersheim falle und mir eine Rippe breche, dann komme ich ins Krankenhaus und muss gemäß der neuen Krankenkassenreform täglich dick draufzahlen. Auf der „Aida“ bekomme ich für den Rest der Reise eine Suite und werde vom Bordarzt kostenlos verarztet.

Dieser Leserbrief zeigt einmal sehr schön, wo es im Pflegebereich hakt: bei der Transparenz und beim Wettbewerb. Vielfach unterhalten die immer gleichen Organisationen wie die Caritas Altersheime in sehr vielen Städten, dass kaum ein wirklicher Wettbewerb entsteht, so dass hohe Preise für miesesten Service berechnet werden können, der oftmals kaum mehr als eine Verwahrung bis zum Ableben darstellt. Lediglich im gehobenen Segment buhlen noch Seniorenresidenzen um die illustre Kundschaft.

Ich halte Altersheime und vergleichbare Einrichtungen generell nur bei schweren Pflegefällen für angebracht und befürworte ansonsten eher das Modell des Mehr-Generationen- Haushalts oder Mehr-Generationen-Wohnens, wie es heute von diversen Bauherren bereits wieder „neu entdeckt“ wird. Ich selbst muss mir auf Grund einer Lebenerwartung unterhalb des Renteneintrittsalters über solche Dinge glücklicherweise keine Gedanken machen.

Advertisements

One Response to Ich will nie ins Altersheim

  1. Absurd-AG sagt:

    Der Irrsinn Made in Absurdistan Germanistan

    Ein Altersheim kostet einen “Bewohner” durchschnittlich 200 Euro am Tag. Im Vergleich dazu kostet eine Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff für eine Langzeitreise 135 Euro am Tag, so dass eine Differenz von 65 Euro am Tag für andere Dinge v…

%d Bloggern gefällt das: