Spruch des Tages

01.09.2009

Oliver Pocher soll ja jetzt bald Vater werden. Interessanterweise hört man da weder aus der CDU noch aus der FDP, dass in Deutschland immer die Falschen die Kinder bekommen 😆

Advertisements

Spruch des Tages

31.08.2009

Wenn die SPD die sich bietenden Möglichkeiten für rot-rote bzw. rot-rot-grüne Koalitionen ausschlägt, hat sie zur Bundestagswahl den bedingungslosen Absturz auf unter 20 Prozent oder gar in die Bedeutungslosigkeit der einstelligen Werte verdient. Wer seine politische Rolle als Wurmfortsatz der Union und Hampelmann von Angela Merkel definiert, kann auch gleich zur CDU übertreten und braucht die sozialdemokratisch getünchte Parteihülle nicht mehr.


Zitat des Tages

29.08.2009

Zusammen mit der Wiederwahl von Bernanke muss ich sagen, dass ich inzwischen Obama für einen Totalversager und Lakaien der Wahlstreet halte. Kubas Staatszeitung hatte doch recht.

DonAlphonso


Spruch des Tages

29.08.2009

Wieso fixieren sich bezüglich der Sause im Kanzleramt eigentlich alle auf den Geburtstag von Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann? Vielleicht hat sich Angela Merkel (CDU) damit auch nur für die 200.000 Euro starke Parteispende der Deutschen Bank an die Kanzlerinnen-Partei CDU bedankt? Und dass die Springer-Blätter, allen voran die BILD, hier auffällig still die Schnauze hält, während sie bei jedem angeblichen Sozialschmarotzer vom unteren Ende der Gesellschaft den Weltuntergang herbeischmieren, hat auch einfache Gründe: Erstens waren mit Friede Springer, Mathias Döpfner und Kai Diekmann auch drei Springer-Leute im Kanzleramt dabei, zweitens ist Ackermanns Deutsche Bank seit vergangenen Dezember Großaktionär der Axel Springer-AG.


Spruch des Tages

27.08.2009

Früher stand RTL für Rammeln, Titten, Lallen. Seit sie die Sexfilmchen weglassen, stehen sie hingegen für Rücksichtlose Tatsachenverdreher und Lügner. Typisch Bertelsmann eben: Verdummung und Propaganda.


Zitat des Tages

26.08.2009

Die heute tonangebenden „Eliten“ stehen nicht auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Sie nehmen den Willen des Volkes nicht ernst und eine Reihe von Versprechen unseres Grundgesetzes auch nicht – das Demokratieversprechen nicht, das Sozialstaatsgebot nicht, das Gebot, Meinungspluralität zu sichern, nicht. Der Verfassungsschutz müßte sich mit diesen Meinungsmachern beschäftigen: mit den Matadoren der neoliberalen Bewegung, auch mit den Spitzen unseres Staates, mit der „Bild“-Zeitung, mit der Bertelsmann-Stiftung, mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und den vielen anderen Initiativen, die einzig der Agitation zugunsten mächtiger Einzelinteressen dienen.

Meinungsmache, Albrecht Müller


Spruch des Tages

25.08.2009

Gegen die maroden und hochriskanten Schrottpapiere der Finanzindustrie wirkt selbst das Gammelfleisch der Fleischindustrie noch wie Feinschmecker-Filet.